it's getting nearer now.



  Startseite
  Archiv
  kastanienfeld
  schlossgarten
  FOOL
  Gästebuch

http://myblog.de/amberheart

Gratis bloggen bei
myblog.de





now i want the water to wash away all my sins
the wind to blow away my thoughts without meaning
the fire to burn away my thickened skin




we should open new doors and close the ones
that we've left behind
amberheart am 9.11.06 21:05


MÜNSTER. die stad der rosanen seifen oder auch der blutrünstigen pflastersteine - aua. meine füße sind nicht länger auffindbar und ansonsten ist man einfach furchtbar müde weil man im bus unterhaltungen geführt hat und somit nicht einfach wegnicken konnte.
ja, was hat uns das gelehrt? ich kenne ein stück münster - immerhin musste ich mich mit meinem zahlen-plan zurecht finden. und wenn ich einen 1.3 er durchschnitt hätte, könnte ich in münster studieren. hahahaha. achja, vllt sollte ich ins ausland gehen. nein, eigentlich bin ich mir sicher, dass ich das probieren wollte, denn ich wollte nicht mein leben lang bereuen müssen, nicht alles getan zu haben um meinen traum zu verwirklichen. denn: "der nc gibt einfach den besten überblick, ob jemand für ein studium geeignet ist!"
ja! sicher! arschloch!
achja und dieser student tat mir sooo furchtbar leid, als plötzlich die ersten schülerreihen einfach aufstanden und gingen. was für ein erbärmliches verhalten! konnte der gute etwas für die verspätung oder die technischen mängel? nein. ich war samt meiner reihe verärgert hoch zehn und hätte diesem armen mann am liebsten einfach noch irgendeine frage gestellt, damit er sich nicht so unnütz vorgekommen wäre. das tat mir unendlich leid (ja, ich bin bei sowas immer besonders empfindlich).
ansonsten - nichts, was man nicht schon wüsste. außer vllt kartoffelpüree-plätzchen! wie geil ist das bitte. und "ich rufe meine kollegin an - hallo stefan!" oder "kein schlüssel? WOW, OKAY." ich sage: münster ist eine stadt voller FREAKS.

amen. das wochenende kommen. heute abend geht es mir prächtig. auch wenn prächtig ein schlimmes wort ist, aber der zustand an sich ist wunderbar. jap.
amberheart am 9.11.06 20:54


ich weiß nun, was richtig ist. ich weiß, dass du richtig bist. dass wir dieses kleine hin und her gebraucht haben, um das zu erkennen. damit auch ich in diesem trubel endlich durchblicke. wie kann ein mensch nur so viel geduld besitzen? so viel hinnehmen? es tut fast viel zu gut, als dass ich mich schuldig fühlen kann.
ich höre slide von lunik. ich höre fast nichts anderes, weil es einfach so wunderbar passt. dein pullover auf meiner haut, das tshirt, was so sehr nach dir riecht, auf meinem kopfkissen. dein kuss in meinem nacken. der gedanke, dass wir nicht einmal viel darüber reden müssen, weil es so oder so wunderschön ist. weil ich zumindest in diesen momenten gar keine angst habe. weil ich jetzt das gefühl habe, mich völlig dumm zu benehmen, so sehr kindisch. weil du das gefühl mit einem wort hinfortpustest, mit einer handbewegung. ich hätte das niemals erwartet, weißt du. dass diese gefühle größer und stärker sind als ängste und zweifel. und abscheu. ich meine, ich sitze hier, mit tiefen augenringen, verschmierter schminke, zerstrubbelten haaren, einem viel viel zu großen pullover, in dem ich trotzdem noch friere und einem ich weiß nicht was ich tun soll - blick, und was tust du?
du setzt dich zu mir.
du teilst diese absolut abscheulichen momente, in denen man sich fühlt, wie der letzte nichtsnutz auf dieser großen viel zu perfekten welt, in denen ich eigentlich nichts weiter tun möchte als rennen, wenn ich nicht gerade in irgendeiner ecke kauere und warte.
du setzt dich zu mir und hälst mich fest. alles ist gut. sagst du.
weil es das nun jetzt ja auch ist.

"Es gibt nichts Besseres als Liebe. Das ist so."
amberheart am 5.11.06 23:43


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung